Scannen für alle Fälle

Scannen in ein Netzwerk ist für die meisten Multifunktionsgeräte kein Problem. Funktionen wie beispielsweise Scan-to-FTP, Scan-to-Desktop und Scan-toUSB sind bei den druckenden Alleskönnern längst Standard. Wenn es allerdings um Perfektion in Sachen Scannen geht, stoßen diese Geräte schnell an Ihre Grenzen. Nicht so bei der Kodak Scann Station, die sogar völlig ohne angeschlossenen PC arbeiten kann.

Mit diesem Gerät kann der Anwender zwar nicht direkt drucken, aber es ist ideal, um unterschiedlichsten Dokumente anzuscannen und einfach an eine entsprechende Stelle im Unternehmen zu versenden. Dabei ist es völlig egal, ob es sich um einen Drucker, um ein Verzeichnis im Netzwerk, ein Faxanschluss, einen E-Mail-Empfänger oder ein USB-Stick handelt. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, die gescannten Informationen an alle Stellen gleichzeitig versenden.

Die Scan Station 500 lässt sich ganz einfach über den großen Touch-Screen-Monitor bedienen. Mit bis zu 30 Blat pro Minute werden unterschiedlichste Vorlagen, auf Wunsch auch doppelseitig, digitalisiert. Eine Ultraschall-Mehrfacheinzugserkennung sorgt dabei für den nötigen Schutz vor doppelt eingezogenen Vorlagen. Kodak gibt ein Einsatzvolumen von bis zu 3000 Scans pro Tag an. Selbst unterschiedlichste Vorlagen können gemischt in einem Arbeitsgang in hoher Qualität gescannt werden.

Ermöglicht wird das durch integrierte Perfect-Page-Bildverarbeitungs-Technologie, die bei jeder Vorlage für die optimale Bildqualität sorgt. Auch schräg eingezogene Vorlagen oder stark zerknüddelte Vorlagen werden so optimal ohne Fehler eingesacnnt.

Optional bietet Kodak für das Gerät zwei Flachbetteinheiten zum Digitalisieren von A3- oder gebundenen A4-Vorlagen sowie eine deutschte Tastatur an.